Aktuelle Meldungen aus der Abteilung Judo

Online Training wird international

14.05.20 17:58 von Ludwig Schönhofer

Judo online Taining wird international

Wie bereits berichtet,  bieten die 4 Vereine : VFL Eppelsheim, 1. Judo Club Worms TV Nieder-Olm  und TuS Nackenheim ein wöchtnöiches Online Training an  um die schwierige Zeit von Corona zu ünberbrücken. Nun haben die Eppelsheimer ihre Partnerstädte Auxerre und Parma mit eingebunden - mit sichtilichem Erfolg. Auch die hieisge Presse ist auf diese Aktion aufmerksam geworden und berichtet heute in der AZ Mainz.

Hier der Original-Text und Bild vom TV Eppelsheim

VfL Eppelsheim goes international Internationales Training mit den Vereinen aus Auxerre und ParmaDass Judo ein Sport ist, der verbindet, haben die gemeinsamen Trainingsein-heiten des VfL Eppelsheim, des 1. Judo-Club Worms, des Judo TV Nieder-Olm und des TuS Nackenheim in den letzten Wochen schon genügend bewiesen. Am 9. Mai wurde das Ganze aber nochmal um eine Stufe gesteigert, dank Patrick Alberti (Trainer vom1. JC Worms), der ein internationales Training zusammen mit den Partnervereinen des 1. JC Worms aus Auxerre(Frankreich) und Parma (Italien) organisiert hat. In dieser schweren Zeit für unseren Sport müssen nicht nur wir neue Ideen für unser Training suchen. Auch in Frankreich und Italien ist das Leben immer noch stark eingeschränkt. Umso mehr freuen wir uns, dass am Samstagmorgen insgesamt knapp 40 Sportler aus allen drei Ländern online im Zoom-Chat zusammenkamen. Unter wechselndem Kommando der verschiedenen Trainer wurde für ca. 90 Minuten gemeinsam geschwitzt. Natürlich kam in diesem durch die Corona-Krise inspirierten Training auch die – zumindest in Deutschland – sehr beliebte Klopapierrolle zum Einsatz. Für die eventuell verwunderten Italiener und Franzosenerklärte Patrick „Treat the toilet paper with respect. It‘s rare in Germany.“Im Anschluss blieb dann auch noch Zeit für Gespräche, Austausch und die Möglichkeit mit einem isotonischen Getränk auf dem erfolgreichen Event anzustoßen. Ein großes Dankeschön, Merci und Grazie an dieser Stelle an Patrick, Dimitri Roy und Marco Perschiera für ihren Einsatz. Ein grandioser Event, das definitiv nach Wiederholung schreit.

Interesse an unserem täglichen allgemeinen „für Jedermann“-Online-Training und -Fitness teilzunehmen? Möglich über die Homepage des VfL Eppelsheim (https://www.vfl-eppelsheim-judo-jujutsu.de/) oder über Facebook(https://www.facebook.com/Judo.VfLEppelsheim/Text: T.Es./F


tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/inCollage_20200509_151448574a.jpg












Sport/Training im Intenet

10.05.20 10:37 von Ludwig Schönhofer

Sport/Training  im Internet

„echt modern“ so der Kommentar von C. Rosenberg von der VRM.  Eine Kooperation der Vereine VFL Eppelsheim, TuS Nackenheim, TV Nieder Olm und JC Worms bietet ein tägliches Sport u. Trainingsprogramm im Internet. Durch die Schließung der Sporthallen kam der Alzeyer Igor Kurtzik auf die kreative Idee die Sportler/innen über das Internet zu trainieren und fit zu halten. Dieses Angebot wurde auch von unserem TuS Trainer – Michael Ludewig- angenommen, um so das Training  nicht ganz ausfallen zu lassen. Laut Zeitungsbericht wird das Angebot aktiv angenommen und könnte evtl. auch in Zukunft weiter geführt werden. Ob diese Methode jedoch nachhaltig ist, wird sich erst nach der Corona Krise zeigen.

Speziell in der Sportart Judo – von Michael betreut – ist das direkte körperliche Duell wesentlich. Deshalb stehen alle in den „Startlöchern“ um wieder „offline“ trainieren zu können.

Dies sind die entsprechenden Zeitungsartikel der VRM

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Artikel1.jpegtl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Artikel2.jpeg

Helen Werling bei Deutschen Meisterschaften

14.03.20 19:49 von Michael Ludewig

Helen Werling kämpfte bei den Deutsche Meisterschaften

 tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Deutsche Meisterschaften U180320 0320a.jpg

                                                             Deutsche Meisterschaften


Es war eine gute Erfahrung für Helen, am 01. März in Leipzig bei den Deutschen Meisterschaften anzutreten. Dass es eine schwere Aufgabe werden würde, war Trainer Michael klar.
Sind doch die anderen Vereine viel größer und professioneller, war der Judoverband Rheinland mit zwei weiblichen TN'innen doch eher ein Außenseiter, wenn man bedenkt, dass z. B. der Judoverband NRW mit insgesamt 74 KämpferInnen am Start war.
Nach fast fünf Stunden Fahrtzeit wurde zunächst im Hotel eingecheckt und dann die Wettkampfstätte besichtigt. Anschließend blieb noch etwas Zeit, ein paar taktische Strategien zu besprechen.

 tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Auf 4 Matten wurden die Kaempfe zeitgleich ausgetragen 0320a.jpg

                                                                            Auf 4 Matten....


Um 9:40 Uhr am nächsten Morgen ging es dann los. Zu Hause fieberten die Vereinskameraden an den Bildschirmen mit, denn die Kämpfe wurden live auf Sportdeutschland.TV übertragen.
Wie schon auf der SWDEM hatte Helen den ersten Kampf in ihrer Gewichtsklasse und das gleich gegen Tanja Grünewald, eine der Favoriten aus Bayern, die am Ende die Bronzemedaille erkämpfte. Helen überraschte ihre Gegnerin schon in den ersten Sekunden mit einem Hüftwurf, aber Tanja konnte sich während des Wurfes wegdrehen, sodass es dafür keine Wertung gab. In der Bodenlage setzte Tanja sofort einen Haltegriff an, aus dem sich Helen nicht mehr befreien konnte.
Jetzt blieb noch die Chance über die Hoffnungsrunde.
Jetzt hieß es aber erstmal warten und die nächsten Gegnerinnen beobachten.
In der Hoffnungsrunde hieß die Gegnerin wieder Tanja, aber diesmal aus dem Landesverband Sachsen, aus Leipzig.
Mit heimischer Unterstützung verlor Helen leider und schied somit aus dem Wettbewerb aus. Dennoch eine tolle Leistung, gleich im ersten Jahr der neuen AK bei den Deutschen Meisterschaften dabei gewesen zu sein.

 tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Das kleine Team - Helen in der Mitte 0320.jpg

                                                                        Das kleine Team

 

Podetplatz für Helen Werling

21.02.20 18:32 von Michael Ludewig

 

Podestplatz für Helen Werling bei SWDEM

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften der AK U18 am 15. Februar in Bad Ems konnte sich Helen Werling von der TuS 06 Nackenheim einen Podestplatz erkämpfen und sich damit für die Deutschen Meisterschaften

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Helen beim Aufwaermen20.2.20.jpg Aufwärmen mit ihremTrainer


Ihr Vorrundenkampf gegen Emma Klahr vom TV Niederscheld verlief zäh und spannend. Helen war zwar die aktivere, konnte aber in der regulären Kampfzeit von 4 Minuten keinen zählbaren Vorteil erzielen. Erst im Golden Score erhielt sie nach 1 Minute für O-soto-gari eine Waza-ari-Wertung.

Im zweiten Kampf wurde Helen von der sehr erfahrenen und zwei Jahre älteren Marie Heil vom Judokan Landau in die Trostrunde geschickt.


Dort traf sie im Kampf um den Einzug ins kleine Finale auf die Rheinlandmeisterin Shana de Maijer aus Münstermaifeld, gegen der sie letzte Woche bei den Rheinlandmeisterschaften das Nachsehen hatte. In einer Bodensituation setze Helen eine Würgetechnik an, aus der sich Shana nicht mehr befreien konnte und sie damit zur Aufgabe zwang.
Im kleinen Finale besiegte Helen Sarah Schmidt vom TV Eisenbach mit zwei Waza-ari-Wertungen und erkämpfte sich damit verdient die Bronzemedaille.

 tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Podest - Helen 2 v.r20.2.20..jpg

 Podest Helen 2.v.r


Mit dieser Platzierung qualifizierte sie sich für die Deutschen Meisterschaften am 01. März in Leipzig, ein sensationeller Erfolg im ersten Jahr in der neuen Alterklasse.

 tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Helen mit Trainer Michael und Trainingspartnerin Veia20.2.20a.jpg

Helen mit Trainer Michael und Veia

Herzlichen Glückwunsch!

Helen Werling ist Vize-Rheinlandmeisterin

10.02.20 20:02 von Michael Ludewig

TuS Judoka Helen Werling ist Vize-Rheinlandmeisterin]

 

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Frueh am Morgena.jpg

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Begruessung a.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[

 

 

 

 

 

 

             am frühen Morgen                                                                                                                                                                           Begrüßung

 

 

 

Bei den Rheinland-Einzelmeisterschaften am 09.02. in Zell an der Mosel erkämpfte sich der Neuzugang aus Nierstein den Vizemeistertitel.

 

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Siegerehrunga.jpg                                                                                                                                     Siegerehrung

 

 

In der für sie neuen AK U18 ging es im ersten Kampf gleich gegen die Mitfavoriten Johanna Wesemann aus Urmitz. Von Trainer Michael gut auf diese Kämpferin eingestellt, gewann Helen den Kampf vorzeitig vor Ablauf der Kampfzeit mit einem Haltegriff.
Im zweiten Duell leistete sich Helen leider eine kleine Unachtsamkeit und unterlag der späteren Rheinlandmeisterin Shana der Maijer vom Judoclub Maifeld.

 

                                                                  tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Helen in voller Konzentrationa.jpg

                                                                              "                                       Helen in voller Konzentration


Im letzten Kampf konnte Amelie Kröpfl, auch aus Maifeld, Helen nicht viel entgegen bringen und gewann mit Ippon für eine Innensichel.
Mit diesem Vizemeistertitel hat sich Helen für die SWDM am 15. Februar in Bad Ems qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

 tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/Die Rheinlandmeisterin mit ihrem Trainer a.jpg

                                                                                                  Die Rheinlandvizemeisterin mit ihrem Trainer

Trainer-Fobi beim 2. Interreg Judo Symposium in Luxembourg

01.02.20 19:16 von Michael Ludewig

 

T

Knapp 40 Judokas und Trainer der Großregion (Rheinland, Pfalz, Saarland, Elsaß-Lothringen und Luxembourg), darunter auch Nackenheims Trainer Michael, haben am 17. – 19. Januar 2020 am zweiten Interreg Judo Symposium zum Thema LTAD (“Long Term Athlete Development”) in Luxemburg teilgenommen. Diese Trainerweiterbildung wurde von der Interreg Judo Cooperation in enger Zusammenarbeit mit der FLAM (Kampfsportverband Luxembourg) und der ENEPS (Nationale Sportschule Luxemburg) organisiert.

 

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/01 Le Coque - das Landessportzentrum in Luxembourg.jpgtl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/02 Das multifunktionale Sportzentrum.jpg


Nach drei theoretischen Lehreinheiten mit Workshop am Freitag, folgten am Samstag 6 und Sonntag Vormittag nochmal 3 praktische Workshops auf der über 420 qm großen Judomatte in dem wunderschönen Dojo im Coque. Die Themen wie mentales Training im Judo, Krafttraining U15, Active Start Judo im Alter von 4-6 Jahren, Verteidigungsverhalten in Newaza, kindergerechte Randori- und Wettkampfformen, Inklusion auf der Judomatte mit Sehgeschädigten, Koordination/Akrobatik, Kumi-kata im Nachwuchsleistungssport, situatives Judo am Bsp. von Uchi-mata wurden von international anerkannten Experten aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz vermittelt.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/04 Crossfit-Tower im Dojo.jpgtl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2020/03 Das Dojo im Coque - 420 qm Mattenflaeche.jpg

 

 

 

 


Gemeinsame Mahlzeiten, Diskussionsrunden sowie ein kulturelles Abendprogramm mit historischer Stadtführung rundeten die rundum gelungene Veranstaltung ab und sorgten für ein verstärktes Gefühl der gemeinsamen Identifikation mit der Großregion.

 

Veia Ludwig und Joanne Lorenz Sportlerinnen des Jahres

04.12.19 18:36 von Ludwig Schönhofer

Als Sportlerinnen des Jahres wurden beim diesjährigen Stiftungsfest

Veia Ludewig und Joanne Lorenz

ausgezeichnet.Beide haben in den Jahren 2018 und 2019 durch sehr gute Leistungen geglänzt und die TuS 06 Nackenheim positiv vertreten

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Pc018895.jpg

links Veia  rechts Joanne

Bronzenes Wochenende für Nackenheimer Judoka

23.06.19 14:32 von Michael Ludewig

Bronzenes Wochenende für Nackenheimer Judoka


Das 40. Internationale Nibelungenturnier am 11. und 12. Mai in Worms war für die Judoka aus Nackenheim ein sehr erfolgreiches. Über 300 Judoka kämpften in fünf Altersklassen von U10 bis zu den Erwachsenen in verschiedenen Gewichtsklassen gegeneinander. Am Ende stellte sich der Gastgeber als der erfolgreichste Verein heraus vor dem JC Neuwied und dem TuS Griesheim. 

Für die TuS Nackenheim kämpften am Samstag in der AK U12 Joanna und Dawid Sawicki, in der U15 Nina Schöfmann und Joanne Lorenz.

 

Dawid gab sein Wettkampfdebüt und hatte mit 15 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse eine wirklich schwere Aufgabe zu bewältigen. Leider war für ihn das Turnier nach zwei verlorenen Kämpfen vorbei und er belegte am Ende den 9. Platz.

 

Seine Schwester Joanna bestritt ihr viertes Turnier in diesem Jahr und zeigte eine beherzte kämpferische Leistung. Am Ende belegte sie den 3. Platz.

 

Nina (AK U15) kämpfte ihr zweites Einzelturnier und zeigte nach anfänglichem Zögern eine gute Leistung.  Am Ende belegte sie den 3. Platz

 

Mit Joanne stand die zweite Kämpferin in der U15 auf der Matte. Im ersten Kampf war sie nicht fokusiert genug und verlor diesen durch eine Unachtsamkeit. Im zweiten war sie viel konzentrierter und gewann diesen vorzeitig. Leider verlor sie ihr drittes Duell, aber belegte am Ende einen verdienten 3 Platz.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Joanna, Joanne, Nina, Dawid und Trainer Michael0619a.jpg

Am Sonntag startete bei den Frauen Judith Schlaadt und hatte etwas Losglück. Im ersten Kampf stand sie der ehemaligen TuS-Judoka Emma Schäfer aus Nieder-Olm gegenüber. Hier ging der Sieg an die Nackenheimerin. Ihren zweiten Kampf konnte Judith leider nicht für sich entscheiden, so dass sie dann gegen die Siegerin Roxana Conradus aus Mendig aus dem ersten Pool gegenüber stand. Gegen die beste Judoka aus Rheinland-Pfalz hatte Judith nicht so viel Chancen und stand am Ende auf dem 3. Platz.

 

Als letzter Kämpfer stand Trainer Michael nach seiner schweren Schulterverletzung vor 2 1/2 Jahren selber wieder auf der Wettkampfmatte. Gegen den 20 Jahre jüngeren Franzosen Vlad Sauvain stand es nach Ablauf der regulären Kampfzeit von 4 Minuten unentschieden, mit leichten Vorteilen für den Nackenheimer. Somit ging es in die Verlängerung. Im Golden Score gewinnt derjenige, der die erste Wertung macht, ohne Zeitlimit. Michael gelang es nach einer Gesamtkampfzeit von fast 8 Minuten den Kampf für sich zu entscheiden.

Im zweiten Duell stand der Trainer dem 30 Jahre jüngeren Bundesligakämpfer Christoph Braun vom Judoteam Rheinland gegenüber.

Der Kampf gegen den Franzosen hatte zu viel Kraft gekostet und somit wurde Michael in das kleine Finale geschickt. Dort setzte er sich gegen Cedric Wingenter aus Ingelheim souverän durch und erkämpfte sich die Bronzemedaille.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Judith und Michael0619a.jpg

Erfolgsserie für Judoka Joanne Lorenz

26.05.19 15:28 von Michael Ludewig

Erfolgsserie für Judoka Joanne Lorenz



Beim Rimbachpokal im Odenwald am 07. April 2019, ein Teil des Grand Prix des Bezirkes Süd, nahm auch Joanne Lorenz von der TuS 06 Nackenheim teil. Durch eine beherzte kämpferische Leistung erkämpfte sie nach langer Pause am Ende einen guten 3. Platz.
tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Joanne holt Bronze in Rimbach 0419.jpg
 

Vier Wochen später, am 04.05., konnte sie beim 4. Internationalen Judo-Ursapharm-Cup in Saarbrücken ihre Leistung sogar noch steigern. Bei dem gut organisiertem und reichlich gesponserten Turnier gewann sie alle ihre Vorrundenkämpfe und konnte erst im Finale gestoppt werden. Am Ende belegte Joanne in der AK U13 den 2. Platz. Nun schmückt ein wirklich schöner Pokal ihr Medaillenregal!

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Joanne Vize Cup-Gewinnerin. 0519a. jpg.jpg

Judo 'vereinT' Nackenheim

05.05.19 13:59 von Michael Ludewig

Judo 'vereinT' Nackenheim


Beim Schulfest der Nackenheimer Grundschule am 13.04.2019 unter dem Motto 'Nackenheim vereinT' präsentierten sich auch die Judoka der TuS 06 Nackenheim. 
In der prall gefüllten Halle der Grundschule zeigten Aymen, Luca, Esra, Svea, Joanna, Dawid, Ben, Tim, Julia, Sascha, Joanne, Justin, Amelie und Sarah unter der Moderation von Veia eindrucksvoll von der Fallübung, über einfache und spektakuläre Würfe, Halte-, Hebel- und Würgetechniken, Kata, ein Beispiel- Wettkampf bis hin zur Selbstverteidigung eindrucksvoll die Facetten des Judo.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Schulfest 2019 1a Action.jpg



Besonders beliebt war direkt nach der Vorführung das Angebot des 'Mitmach-Judo'. Hier nutzen etwa 20 Kinder und auch einige Erwachsene die Gelegenheit, selbst den Sport zu erfühlen und lernten bereits die ersten Kenntnisse der Fallschule und ersten Würfe.

tl_files/content/bilder/Abteilung Judo/Judo 2019/Schulfest 2019 2 aund Mitmach-Judo.jpg


Wer diese tolle Gelegenheit verpasst hat, kann dennoch unter Judo.TuS-Nackenheim@gmx.de einen Termin zum Probetraining vereinbaren.